Buch schreiben

Buch schreiben – Die wesentlichen Punkte

Buch schreiben

Ein Buch schreiben, kann einen zunächst vor gewisse Herausforderungen stellen. Das ist am Anfang insbesondere ganz normal. Immerhin handelt es sich um eine Kombination von Texten, die auch einem bestimmten Thema gewidmet sind.

Zudem soll das Ganze auch eine Strategie haben und schlüssig zu lesen sein. All dies ist insbesondere beim ersten Buch nicht immer einfach. Menschen, die zum ersten Mal ein Buch schreiben, stehen ohnehin vor vielen Herausforderungen und Fragen, die es zu klären gibt.

Zudem kommt es auch darauf an, ob das E-Book selbst geschrieben wird oder ob die Texte eingekauft werden. Dies wird dann meistens immer sogenannte Ghostwriter gemacht. Diese kennen sich mit der jeweiligen Thematik aus und verfassen dann die Texte.

Grundsätzlich liegt die Entscheidung dazu bei jedem Menschen bzw. Autoren selbst. Bei einem E-Book handelt es sich dabei um eine digitale Form des Buches. Diese Form hat verschiedene Besonderheiten. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Die Formatierung – Buch erstellen

Welche Formatierung benötigt mein Buch? Worauf kommt es dabei an? Hierauf gibt es keine pauschale Antwort, denn jeder Anbieter hat in dieser Hinsicht andere Vorgaben, die es zu beachten gibt.

Es geht dann auch oft um die Konvertierung der bestehenden Datei oder Daten. Hierfür gibt es unterschiedliche Programme, über welche die Konvertierung durchgeführt werden kann.

Was ist eigentlich eine Konvertierung? Bei einer Konvertierung werden Dateien und Dateiprogramme von einem Programm in ein anderes Programm übertragen. Dies ist im Rahmen des Veröffentlichens wichtig. Wieso ist das eigentlich so?

Das liegt daran, dass nicht jedes System auch Texte in jeder Form und aus jedem Dateityp anzeigen kann. Hierbei gibt es verschiedene Voraussetzungen, di die Anbieter von E-Books haben. Es ist zum Beispiel auch wichtig, dass sich das E-Book auch über das Handy anzeigen lässt. Hierzu bedarf es auch freier Lizenzen der Leser. Achten Sie darauf, wenn Sie ein E-Book erstellen.

Buch erstellen – Texte und die Handlungsanleitung der Hersteller

Die jeweiligen Anbieter der elektronischen Bücher geben eine Handlungsanleitung dafür, wenn Kunden ein E-Book erstellen möchten. Es ist sehr wichtig, dass Sie diese beachten, denn sonst funktioniert das Veröffentlichen nicht.

Damit eben jene Probleme beim Veröffentlichen vermeiden werden, sollten Sie sich unbedingt vor dem Buch erstellen über alle wesentlichen Punkte informieren. Diese gelten für die Formatierung von Texten und auch von Bildern.

Sie können beispielsweise nicht einfach alles so einfügen wie gewünscht. Teilweise gibt es auch Vorgaben für das Einfügen von Texten aus Programmen wie OpenOffice. Grundsätzlich nutzt jeder Texter andere Programme, doch OpenOffice zählt zu den gängigen Schreibprogrammen.

Hierbei kommt es auch wieder darauf an, ob Sie das Buch selbst schreiben oder schreiben lassen. Geben Sie dem eventuellen Ghostwriter alle wichtigen Informationen, damit das Einfügen der Texte nicht zum Drama wird. Manchmal funktioniert das Einfügen der Texte nur, wenn Sie die absolut genauen Angaben des E-Book Anbieters beachten.

Buch erstellen und nur freie Inhalte nutzen

Dies gilt für Bilder und auch für neue Inhalte. Beim Buch erstellen ist es sehr wichtig, dass Sie unbedingt darauf achten, keine Plagiate zu Veröffentlichen.

Hierbei geht es weniger um die technische Funktion des digitale Buches wie die Anzeige über das Handy als um die Kontrolle des eigentlichen Inhaltes. Kopierte Inhalte aus anderen Quellen sind Plagiate. Diese werden auch strafrechtlich verfolgt und sind unbedingt zu vermeiden.

Kopieren Sie selbst also auf keinen Fall aus bestehenden Quellen. Dies gilt selbstverständlich für einen eventuellen Ghostwriter. Sie können sich über Verträge dahingehend absichern.

Das sollten Sie auch unbedingt tun. Ein Buch kann nur ein echter Erfolg werden, wenn die Inhalte originell und neu geschrieben sind. Dies sollten Sie in Ihre eigene und ebenso in die Handlungsanleitung für einen Auftragstexter aufnehmen. Bei Auftragstexten sollten Sie diese auf Plagiate kontrollieren. Wie das geht, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Plagiatskontrollen beim Buch schreiben – So geht’s

Beim Buch schreiben ist es wie bei allen anderen kreativen Projekten auch. Sie sollten unbedingt kontrolliert und vor allem freigeschrieben und neu sein. Es wichtig, dass Inhalte nicht bereits im Internet in genau gleicher Form vorhanden sind.

Dies wäre dann nämlich ein wörtliches Plagiat. Sollten gewisse Stellen aus anderen Quellen genutzt werden und zwar wörtlich, so sind diese unbedingt als Quelle anzugeben. Ansonsten ist es eine Kopie, die so nicht sein darf. Diese Handlungsanleitung gilt, wenn Sie E-Books erstellen und auch für Print-Bücher.

Sie können die gekauften Inhalte über bestimmt Plagiats Programme kontrollieren. Diese funktionieren in der Regel auch für die Dateien aus OpenOffice. Sie legen die Datei einfach im System ab und starten dann die Suchmaschine.

Sie sucht nach Übereinstimmungen und zeigt Ihnen dann auch die dazugehörigen Quellen an. Die sollten Sie unbedingt vor dem Veröffentlichen durchführen. Führen Sie hierfür gegebenenfalls eine Konvertierung der Inhalte durch, um sich abzusichern.

Handlungsanleitung der Inhalte beim Buch schreiben

Wenn Sie ein E-Book erstellen, achten Sie unbedingt darauf, unnötige Fehler zu vermeiden. Dies gilt für die Inhalte wie Plagiate und auch für andere Aspekte der Konvertierung.

Damit das finale Einfügen der Datei in das System des Anbieters oder Online Shops reibungslos funktionieren kann, sollten Sie vor dem Einfügen darauf achten. Hierbei ist es im Grunde nicht wichtig, ob Sie OpenOffice, Calligra oder andere Programme zur Erstellung des Buches verwenden.

Bei Calligra gelten verschiedene Funktionieren, die Sie nutzen können. In jedem Fall sollten diese zu den Vorgaben des Shops der digitalen Bücher passen. Dies ist wichtig, damit das Buch ebenso über das Handy gelesen werden kann.

Immerhin verwenden mittlerweile sehr viele Leser auch ihr mobiles Telefon, um ein digitales Buch zu lesen. Dies ist der Geist der Zeit. Calligra macht bei der Texterstellung für Bücher digitaler Art in der Regel keine Schwierigkeiten. Worauf sollte beim E-Book erstellen noch geachtet werden?

Lesegeräte, Mobipocket & alles Weitere zum Buch schreiben

Beim E-Book Erstellen sind Sie so frei wie es das Portal ist, über jenes Sie das Buch publizieren möchten. Es können Programme wie Calligra, Writer2ePub, OpenOffice, Scribus, dtp und Mobipocket verwendet werden.

Diese dienen der Erstellung von Text, Bild und anderen Dokumenten, die Publiziert werden sollen. Sie sind für die Lesegeräte wichtig. Die Formatierung dient dazu, dass alle Lesegeräte die Datei anzeigen können.

Bücher schreiben in Kürze

Sie können folgende Hilfen nutzen, um das Buch zu erstellen:

  • Calligra
  • Writer2ePub
  • Mobipocket
  • Scribus
  • Dtp

Achten Sie unbedingt auf freie Inhalte und Bilder. Writer2ePub, dtp, Scribus und Co. einen sich sehr, um auch freie Inhalte für Handys zu erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.